Therapieplan nach Kniegelenksoperationen beim Hund

Tierärztliche Klinik
Dres. Dittus, Sanke u. Schmoldt

Alte Pressecker Str. 39, 95346 Stadtsteinach
Tel.: 09225/9870


Sehr geehrte Hundebesitzerin, sehr geehrter Hundebesitzer,

Ihr Hund wurde in unserer Klinik wegen einer Kreuzbandläsion operiert. Damit die Operation einen optimalen Erfolg erzielt, bitten wir Sie, in den nächsten Wochen folgenden Therapieplan zu beachten:

1.-10. Tag nach der Operation

Ihr Hund bekommt nach der Operation keinen Verband, d. h. Sie müssen darauf achten, dass der Hund die OP-Wunde nicht beleckt und nicht benagt, ggf. muss der Hund eine Halskrause tragen. Der Hund wird nur an der Leine ausgeführt, nur so lange, dass die Geschäfte verrichtet werden können. Kleine Hunde werden die Treppe hoch- und runtergetragen, große Hunde dürfen ganz langsam an der Leine Treppen steigen. Das Spielen mit anderen Hunden ist ganz zu unterlassen
Nach 10 Tagen werden die Fäden gezogen.

2. bis 4. Woche nach der Operation

Nach dem Fäden ziehen darf der Hund dreimal täglich an der Leine in flachem Gelände für ca. 20 Minuten ausgeführt werden. Steile Wege, glatte Böden und Hindernisse sind zu vermeiden.

5. bis 6. Woche nach der Operation

Belastung steigern, unebenes Gelände an der Leine bewältigen. In flachem Gelände den Hund frei laufen lassen. Nach wie vor das Toben mit anderen Hunden vermeiden.

7. bis 10. Woche nach der Operation

Belastung weiter steigern, gezielt Schlangenlinien laufen lassen, über Baumstämme oder Besenstiele springen lassen, joggen bis zu zwei km pro Tag.
Leistungssport und Agility frühestens nach 4 Monaten wieder beginnen!!!!!!!!!!!